Handballrecht

Ab sofort: Rechtsordnung geändert
25.10.19 - Der DHB hat seine Rechtsordnung mit sofortiger Wirkung geändert.

Nun ist es strafbar, einen Beschluss des DHB-Bundestags oder Bundesrats nicht zu befolgen (als Folge des von Handballrecht erfolgreich geführten Einspruchs gegen einen Strafbescheid des DHB gegen den Handballverband Westfalen, BSpG 1K 3/2018).

Praktisch relevanter sind die Klarstellungen in § 17 (1) RO:

- Wird eine blaue Karte gezeigt, aber nicht im Spielbericht eingetragen, gilt sie als nicht gezeigt, d.h. es wird keine automatische Sperre ausgelöst und auch eine darüber hinaus gehende Bestrafung ist nicht möglich.

- Die automatische Sperre gilt auch, wenn nach einer bereits erfolgten Disqualifikation eine weitere Disqualifikation mit Zeigen der blauen Karte erfolgt.
191021_Rechtsordnung.pdf
PDF-Dokument [806.3 KB]

28.08.2019 - Zum Mindeslohn im Handball

 

  • Wann gilt das Mindestlohngesetz auch im Sport und insbesondere beim Handball?
  • Was sollten Vereine und Spieler/innen beachten?
  • Wo liegen die Fallstricke für Vereine? Welche Lösungen gibt es?

AKTUELL zum Saisonstart:

 

01.08.2019 - Neue Auslegung des § 55 SpO

 

Der DHB hat seine Anwendungshilfe zu § 55 SpO ("Festspielparagraph") außer Kraft gesetzt und eine neue Auslegung veröffentlicht.

 

Die Erklärung im Video!

Das Handballrecht umfasst alle Rechtsgebiete, die einen Berufs- oder Vertragshandballer, einen Verein oder dessen wirtschaftlichen Träger berühren. Das sind zum Beispiel:

 

  • Arbeitsvertragsrecht für Berufshandballer und Vertragshandballer bzw. Vereine/wirtschaftliche Träger
  • Verbandsrecht DHB/HBL/HBF  (Vorgehen gegen Sprerren, Strafen etc.)
  • Lizenzierungsrecht im Bereich der Handball-Bundesliga (HBL/HBF)
  • Gesellschaftsrecht zugeschnitten auf die wirtschaftlichen Träger der Vereine
  • Steuerrechtliche Aspekte aus dem Blickwinkel der Spieler und Vereine/wirtschaftliche Träger
  • Medienrecht
  • allgemeines Vertragsrecht
  • Sozialrecht (VBG)

 

Skripte "Handballrecht im Überblick" oder "Fallen bei Einsprüchen" finden Sie im Downloadbereich dieser Seite!

 

Für direkte Kommunikation, Kommentierungen, Fragen und Anregungen nutzen Sie bitte meine Facebookseite.

 

Dort finden Sie regelmäßig auch Aktuelles, "schräge" Fälle etc.

 



Handballrecht hilft unkompliziert und spricht eure Sprache!

 

Anruf genügt!

Kontakt und Terminvereinbarung

beste Erreichbarkeit:

 

0178 - 45 234 64

0178 - hkäding

 

 

Kanzlei Minden

Ziethenstr. 5

 

T 05 71 - 64 56 56 33

F 05 71 - 64 56 56 34

 

Zweigstelle Pr. Oldendorf - Bad Essen-Büscherheide

Heidbrinksfeld 7

 

T 0 57 42 - 922 60 77

 

info (at) handballrecht.de